Produkte > Dachziegel > Mönch Nonne Halbschalen

Halbschale Canalaverou

Mönch Nonne Halbschale Canalaverou aus Frankreich Canalaverou aus Frankreich DachziegelCanalaverou Farbe vieilli Castel veiux pays Canalaverou Mönch Nonne Halbschale aus Frankreich
Canalaverou Farbe Ton mele atlantique Canalaverou Farbe vieilli castel WEITERE
BILDER
...

Canalaverou

Die Mönch Nonne Halbschale Canalaverou des weltweit agierenden Herstellers TERREAL aus Frankreich steht für höchste Produktqualität mit einer Herstellergarantie von 30 Jahren. Alle Details des Ziegels Canalaverou finden Sie in unserem PROSPEKT.

Canalaverou Mönch:

Bedarf pro m²:
34 Stück
Bedarf pro lfm:
11 Stück
Gewicht / Stück:
1,9 kg
Gewicht / m²:
64,6 kg
Gewicht / lfm:
20,9 kg
Lattung:
268 mm
Ziegellänge:
400 mm
Ziegelbreite oben:
165 mm
Ziegelbreite unten:
190 mm
Paletteninhalt:
600 Stück
Palettenmaße:
92x110x135 cm
PROSPEKT
(PDF)

Canalaverou Nonne (Unterschale):

Bedarf pro m²:
17 Stück
Bedarf pro lfm:
11 Stück
Gewicht / Stück:
2,00 kg
Gewicht / m²:
34,0 kg
Gewicht / lfm:
22,0 kg
Lattung:
330 - 360 mm
Ziegellänge:
400 mm
Ziegelbreite oben:
165 mm
Ziegelbreite unten:
190 mm
Paletteninhalt:
600 Stück
Palettenmaße:
92x110x137 cm
PROSPEKT
(PDF)

Farben:

Canalaverou Farbe vieilli Castel Canalaverou Farbe Vieilli Languedoc Canalaverou Farbe Ton mele atlantique
1. Vieilli Castel 2. Vieilli Languedoc 3. Ton mele atlantique
Canalaverou Farbe Brun rustique Canalaverou Farbe Rose Charantaise Canalaverou Farbe Rouge
4. Brun rustique 5. Rose Charantais 6. Rouge

Dachneigung Canalaverou

Begrifferklärung
Mindestdachneigung: darf in keinem Fall unterschritten werden
Regeldachneigung: Neigung, bei der sich der Ziegel, ohne zusätzliche Sicherungsmaßnahmen als regensicher erwiesen hat

Die Regeldachneigung des Canalaverou liegt bei 16,699° und beschreibt die Neigung einer Dachziegelfläche, bei der sich diese Ziegel, ohne zusätzliche Sicherungsmaßnahmen, als regensicher erwiesen haben.
Als Mindestdachneigung, versteht sich die Dachneigung, welche auch mit entsprechenden Sicherungsmaßnahmen nicht unterschritten werden darf. Das Regenwasser würde bei allzu flachen Dachneigungen auf dem Ziegel zu stehen beginnen. Je nach Witterung kann dieses für das Material sehr belastend sein. In Absprache mit dem Hersteller ist bei dem Ziegel Canalaverou daher eine Mindestdachneigung von 13,496° nicht zu unterschreiten.

Im mediterranen Bereich bewegt sich eine authentische Dachneigung für romanische Dachziegel bei ca. 19-24°. Dann kommt die Dachziegelfarbe und -form optimal zur Geltung. Natürlich können auch steilste Dachneigungen ohne Einschränkungen realisiert werden. Die Dachneigung ist ein weiterer Faktor, der optischen Einfluß nimmt. Je steiler die Dachneigung, desto mehr Fläche kann reflektiert werden. Das wiederum verstärkt jeweilige Farbeindrücke.

Auf der Mauer verhält sich die Neigung der Ziegel ein wenig anders. Sie kann auf der Mauer durchaus in einer steileren Neigung verlegt werden. Da es sich um eine kleine Ziegelmenge handelt, kann man die Farbe und die Form extremer betonen als beim Dach. Wie empfehlen hier eine Neigung auf der Mauer von 20-30°.

 


Normen und Produktqualität

Frostbeständigkeit
Auszug
DIN EN 539-2:2013-08
EN 539-2:2013 (D)

Dachziegel für überdeckende Verlegung –
Bestimmung der physikalischen Eigenschaften –
Teil 2: Prüfung der Frostwiderstandsfähigkeit;
Deutsche Fassung EN 539-2:2013
Verfahren E

1 Anwendungsbereich
Diese Europäische Norm legt das Prüfverfahren für die Bestimmung der Frostwiderstandsfähigkeit von Dachziegeln und Formziegeln fest.
Das Prüfverfahren gilt in allen CEN-Mitgliedsländern in Übereinstimmung mit dem im jeweiligen Mitgliedstaat geforderten Leistungsniveau.

539 / 2 Prüfung der Frostwiderstandsfähigkeit
5.1 Kurzbeschreibung
Probekörper werden über eine Dauer von sieben Tagen fortschreitend tiefer in Wasser getaucht, dann auf der Rückseite mit einem feuchten Tuch bedeckt und anschließend in eine Kühlkammer eingebracht, wo sie einer Frost-Tau-Wechselbeanspruchung ausgesetzt werden. Während dieser Zyklen werden die Ziegel an der Luft befrostet und durch die gleichzeitig von allen Seiten erfolgende Einwirkung von Wasser aufgetaut. Die während der Prüfung auftretenden Schäden sind zu protokollieren.Die Anzahl der durchzuführenden Zyklen ist für jede Leistungsstufe in dieser Europäischen Norm festgelegt.

Beurteilung der Prüfergebnisse
Nach Abschluss der Prüfung sind die Probekörper von allen Seiten mit dem bloßen Auge und bei üblicher Arbeitsplatzbeleuchtung aus einem Sichtabstand von 30 cm bis 40 cm zu untersuchen. Art, Stelle und Ausmaß aller während der Prüfung entstandenen Schäden sind entsprechend den in Abschnitt 3 angegebenen Definitionen zu protokollieren.
Nach jeder Zwischenuntersuchung ist das Tuch sorgfältig wieder auf die Dachziegelrückseite anzubringen und die Prüfung mit der Auftauphase zu beginnen, um sicherzustellen, dass die Probekörper nicht austrocknen.

Die Prüfung gilt als bestanden, für:
Leistungsstufe 1 (150 Zyklen): mindestens 150 Frost-Tau-Wechselbeanspruchungen. Wenn nach 150 Frost-Tau-Wechselbeanspruchungen an keinem Dachziegel Schäden aufgetreten sind, die nach Tabelle 1 als unzulässig zu bewerten sind.


Wasserundurchlässigkeit
Auszug
DIN EN 539-1

Dachziegel für überlappende Verlegung ?
Bestimmung der physikalischen Eigenschaften ?
Teil 1: Prüfung der Wasserundurchlässigkeit;
Deutsche Fassung EN 539­1:2005

1 Anwendungsbereich
Diese Europäische Norm beschreibt zwei Verfahren zur Prüfung der Wasserundurchlässigkeit von Dachziegeln und Formziegeln, die als einander gleichwertig angesehen werden können. ANMERKUNG Diese Verfahren sind wegen der unterschiedlichen Formen nicht auf alle Formziegel anwendbar.

5 Prüfverfahren 1
5.1 Kurzbeschreibung
Es wird die Wassermenge bestimmt, die den Dach- oder Formziegelscherben innerhalb von 48 h je cm2 seiner Oberfläche unter einem während der Prüfzeit konstant gehaltenen Wasserdruck von 10 cm Höhe durchfließt.

6 Prüfverfahren 2
6.1 Kurzbeschreibung
Die Wasserundurchlässigkeit eines Dach- oder Formziegels wird durch Bestimmung der Zeitdauer vor dem Abfall des ersten Wassertropfens bei Einwirkung von Wasser auf die üblicherweise der Witterung ausgesetzte Ziegeloberfläche geprüft.

Biegetragfähigkeit
Auszug
EN 538 : 1994

Tondachziegel für überlappende Verlegung
Prüfung der Biegetragfähigkeit

1 Anwendungsbereich
Die vorliegende Europäische Norm beschreibt die Prüfverfahren für die Beurteilung der Biegetragfähigkeit von Tondachziegeln, wie in der Europäischen Norm prEN 1304 "Tondachziegel — Definitionen und Spezifikationen der Produkte" festgelegt. Die weiteren physikalischen Eigenschaften sind Gegenstand der Norm EN 539 "Tondachziegel — Bestimmung der physikalischen Eigenschaften".

4 Grundsatz des Verfahrens
Prüfung der Fähigkeit des auf zwei einfachen Auflagern auf Biegung beanspruchten Produktes, eine zentrische Belastung auszuhalten.


Auszug
EU Norm DIN EN 1304:2013-08

Dach- und Formziegel –
Begriffe und Produktspezifikationen;
Deutsche Fassung EN 1304:2013

1 Anwendungsbereich
Diese Europäische Norm legt Anforderungen an Dach- und Formziegel für Dachdeckungen geneigter Dächer sowie für Außen- und Innenwandbekleidungen fest. Sie gilt für alle Dach- und Formziegel, wie in Abschnitt 3 definiert.Dach- und Formziegel, die dieser Europäischen Norm entsprechen, eignen sich für Dachdeckungen und für Außen- und Innenwandbekleidungen. Diese Europäische Norm legt Mindestanforderungen für ein Produkt fest, welche — soweit sie im Augenblick der Auslieferung erfüllt sind — sicherstellen, dass das Produkt die erforderlichen Funktionen in Abhängigkeit der ausgewiesenen Gebrauchstauglichkeit auch unter den Veränderungen erfüllt, denen jeder Baustoff unter normalen Einsatzbedingungen ausgesetzt ist.Die nach dieser Europäischen Norm erhaltenen Ergebnisse beziehen sich auf Produkte zum Zeitpunkt des Inverkehrbringens.

Auszug
DIN EN 1024

Tondachziegel für überlappende Verlegung –
Bestimmung der geometrischen Kennwerte;
Deutsche und Englische Fassung prEN 1024:2017

1 Anwendungsbereich
Diese Europäische Norm legt die Prüfverfahren für die Bestimmung der geometrischen Kennwerte von Tondachziegeln fest,
die in EN 1304, Dachziegel und Formziegel — Begriffe und Produktanforderungen definiert sind.


Declared Performance: EN 1304 :2005

Essential Characteristics Performances
External Fire Performance Deemed to satisfy
Reaction to fire A1
Dimensions & dimensional variations Pass
Mechanical Resistance Pass
Water Impermeability Pass Category 1, method 1
Durability Pass level 1 (150 cycles)

 

Produktempfehlungen
Suche

Zur Bildergalerie für Mediterrane Baustoffe und Dachziegel
Kontakt

Europaweite Lieferung
Tel.: 04489 - 40494 00
Fax: 04489 - 40494 20
info@rimini-baustoffe.de

Öffnungszeiten
Montag - Freitag
8:00 - 12:30 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr
Samstag
9:00 - 13:00 Uhr



Teilen
Logo Facebook Logo Twitter

Service
Kontakt
Impressum
Datenschutzerklärung
Kontakt
Rimini Baustoffe GmbH
Tel.: 04489 - 40494 00
Fax: 04489 - 40494 20
info@rimini-baustoffe.de
Öffnungszeiten
Montag - Freitag
8:00 - 12:30 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr
Samstag
9:00 - 13:00 Uhr
Produkte
Romanische Tondachziegel
Terrassenplatten
Riemchen
Mauerabdeckungen
Weinlager

Teilen
Logo Facebook Logo Twitter