Service > Themenwelten > Fassade und Wand > Riemchen

Paneele

1. Begrifflichkeit
2. Material
3. Einsatzmöglichkeiten
4. Verarbeitung
5. EU-ISO Norm

1. Begrifflichkeit

Die Puzzlepaneele Avantgarde verdanken den Namen ihrer Formgebung. Geformt wie ein Puzzleteil werden die großflächigen Verkleidungsplatten (Tafeln) ganz einfach an der Wand verschraubt. Anders als bei einem Puzzle passt hier jedes Paneel zum nächsten, um den Aufwand so gering wie möglich zu halten. Die Puzzleform vermeidet vertikale Fugen und sorgt für die nötige Stabilität. Für die meisten Optiken sind auch 90° Außeneckstücke verfügbar.

2. Material

Die puzzleteilförmigen Paneele bestehen aus einer dünnen Kunststeinschicht aus Polyurethan hinterlegt mit einer ca. 1,5 – 2 cm starken Schaumstoffschicht. Diese gibt der Paneele ihre nötige Stabilität. Zudem gibt es die HD Paneele besteht aus 16 verschiedenen Mineralien und chemischen Elementen. Unter anderem Stein, Marmor, Quarz und noch vieles mehr. Diese außergewöhnliche Zusammensetzung macht die HD Paneele besonders beständig gegen Wettereinflüsse und Feuer. Außerdem überzeugt die Paneele durch seine Widerstandsfähigkeit gegen Abrieb und Chemikalien. HD Paneele kommen häufig bei öffetnlichen Gebäuden o.ä. zum Einsatz.

3. Einsatzmöglichkeiten

Die Paneele sind sowohl für den Innen- als auch für den Außenbereich geeignet. Die Oberfläche ist widerstandsfähig gegen Frost und Stöße. Die Puzzlepaneele sind korrosionsunempfindlich, weitgehend temperaturunempfindlich, weisen eine ausgezeichnete Resistenz gegen Wettereinflüsse vor, nehmen kein Wasser auf und verfügen zudem sogar über eine Schallabsorption von 500Hz - 0,80 UNE 23, 721/90.
Die HD Paneele haben ein Brandschutzzertifikat der Stufe B1 = schwer entflammbar.

4. Verarbeitung

Bei den Paneele ist keine spezielle Bearbeitung der Wand notwendig. Die Paneele werden mit Schrauben und Dübel an der Wand befestigt. Hier geht man folgendermaßen vor:
Zuerst wird die erste Paneele an die Wand gehalten, wo diese nachher auch verarbeitet werden soll. Dann wird ein Loch durch die Paneele ( in der Regel in der Fuge ) gebohrt. In das Bohrloch kommt dann ein ganz normaler Dübel. Die Paneele wird wieder an die Wand gedrückt und mit Schrauben in den Bohrlöchern befestigt. Damit nachher die ganzen Schraublöcher nicht zusehen sind, wird hier eine extra mitgelieferte Fugenmasse verwendet. Diese drückt man in die Schraublöcher und in die entstandenen Fugen zwischen den einzelnen Paneelen. Zum Schluss wird die Fugenmasse mit einer extra auf die Paneele angefertigte Farbe behandelt. In einigen Fällen wird zum Schluss noch ein Altmacher aufgetragen, um Akzente zu setzen.

Sie benötigen für die Verarbeitung des Materials folgende Materialien:
-Fugenmasse (wird mitgeliefert)
-Altmacher (wird mitgeliefert)
-Silikonpistole (für die Fugenmasse)
-Atemschutzmaske (Verarbeitung Fugenmasse / Zuschnitt )
-Schutzbrille (Verarbeitung Fugenmasse / Zuschnitt)
-Handschuhe (Verarbeitung Fugenmasse / Zuschnitt)
-Spaxschrauben
-Dübel
-Schlagbohrer
-Trennscheibe / Flex
- Pinsel

Schritt 1:
Messen Sie die Oberfl äche, die Sie belegen möchten ab. Pro Quadratmeter benötigen Sie ungefähr eine Paneele. Die genauen Maße und Größen der Paneele finden Sie auf unserer Webseite (ca. 1 m² / ca. 7-8 Kg je Paneele).

Schirtt 2:
Fangen Sie in einer Raumecke an. Um eine gerade Kante zu erhalten schneiden Sie die Zacken ab. Sie können geteilte Paneele, die z.B. am Ende der Wand anfallen wieder vorne ansetzen.

Schritt 3:
Zur Befestigung der Paneele an der Wand, bohren Sie durch die Fugen der Paneele in die Wand (Bohrergröße 5 oder 6). Stecken Sie den Dübel in die gebohrten Löcher und schrauben Sie dann die Paneele fest. Empfohlen werden ungefähr 4 Schrauben/Dübel je Paneele.

Schritt 4:
Die nächste Paneele fügen Sie passend an die bereits befestigte Paneele an. Befestigen Sie diese auf die gleiche Weise wie in Schritt 3 beschrieben.

Schritt 5:
Nachdem die Oberfl äche fertig ist füllen Sie die Schraubenköpfe und die Fugen zwischen den Paneelen mit der mitgelieferten Fugenmasse.

Schritt 6:
Mit einem feinen Pinsel lässt sich die Masse an den Schraubenköpfen und den Fugen glätten und in der Struktur anpassen.

Schritt 7:
Hinweis: Fugenmasse vorher vollständig trocknen lassen! Wir empfehlen die Farbe vorweg an einer unauffälligen Stelle zu testen)
a) Die Farbe (falls als Spray geliefert)mit genug aber auch nicht zu viel Abstand auftragen (ca. 4 cm bis max. 10 cm).
b) Das Spray in mehreren Schritten auftragen, Spraykopf mehrmals und nur kurz betätigen und nicht in einem Zug aufsprühen. Arbeiten Sie sich Stück für Stück vor.
c) Farbe wie beschrieben auftragen und anschließend mit einem feuchten Lappen durch leichtes „tupfen“, „reiben“ verteilen bis man einen nahtlosen Übergang erhält.
d) Farbe vollständig trocknen lassen!
e) Wenn die Farbe vollständig trocken ist! Schritt a - d mit dem Altmacher wiederholen (Falls Altmacher erforderlich).

Verwendung des Vaporisateur: (Benötigt für alle Paneele mit der Farbe "Marron Arena")

1. [Dose] Die Farbe des Vaporisateur in einen Messbecher umfüllen. (Das erleichtert später das Befüllen von Sprühflaschen)
2. Die Flüssigkeit des Vaporisateur in eine Sprühflasche füllen.
3. Stoßweise die Paneele besprühen. Wichtig: nicht auf einer Stelle verharren.
4. Die noch feuchte Farbe gut mit einem nassen Lappen verreiben, um ein gleichmäßiges Ergebnis zu erhalten.
5. Trocknen lassen - Fertig!

Hier können Sie sich die Verarbeitungsanleitung für die Puzzlepaneele Avantgarde als PDF herunterladen.

5. EU-ISO Normen

Das System der Puzzlepanele beruht auf verschiedene Patente und befindet sich seit über 30 Jahren in einem ständigen Verbesserungsprozess. Zudem werden die Puzzlepaneelen nach EU ISO Normen gefertigt. Das Material ist in vollem Umfang frostbeständig.

Patentnummern des Herstellers der Puzzlepaneelen

Patent Nr. 20001435
Patent Nr. M2665219-6
Patent Nr. 20002441

Die PR Paneele haben die Brandschutzklasse B2 normal entflammbar. (Bis 80 Grad)
Die HD Paneele haben die Brandschutzklasse B1 schwer entflammbar.


 

Produktempfehlungen
Suche

Kontakt

Europaweite Lieferung
Tel.: 04489 - 40494 00
Fax: 04489 - 40494 20
info@rimini-baustoffe.de
Logo Whatsapp
Whatsapp: 01520-7588859




Zur Bildergalerie für Mediterrane Baustoffe und Dachziegel
Öffnungszeiten

Montag - Freitag
7:00 - 12:30 Uhr
13:30 - 16:00 Uhr
Samstag
9:00 - 13:00 Uhr

Teilen
Logo Facebook Logo Twitter

Service
Kontakt
Impressum
Datenschutzerklärung
Kontakt
Rimini Baustoffe GmbH
Tel.: 04489 - 40494 00
Fax: 04489 - 40494 20
info@rimini-baustoffe.de
Logo Whatsapp
Whatsapp: 01520-7588859
Öffnungszeiten
Montag - Freitag
7:00 - 12:30 Uhr
13:30 - 16:00 Uhr
Samstag
9:00 - 13:00 Uhr
Produkte
Romanische Tondachziegel
Terrassenplatten
Riemchen
Mauerabdeckungen
Weinlager

Teilen
Logo Facebook Logo Twitter